IBiS – Montessori Oberschule in Wittenberge

In Wittenberge gibt es seit 2002 ein Montessori – Kinderhaus und eine Grundschule. Das Interesse an einer weiterführenden Schule im Sinne der Montessori Pädagogik wurde von Eltern und Lernbegleitern gleichermaßen gefordert. Darum gründeten wir 2016 eine einzügige Oberschule, die 2020 die staatliche Anerkennung bekam. An unserem Standort betreuen wir nun Kinder von 0 -16 Jahren.  

Die Montessori Pädagogik, die inklusive Beschulung von Kindern und die Vernetzung mit Schulen in Europa über Erasmusprojekte prägen unser Leitbild.  

Für die Oberschule steht die Umsetzung des Erdkinderplanes nach unseren Möglichkeiten im Vordergrund. Kinder in der Pubertät brauchen aufgrund ihrer körperlichen und geistigen Entwicklungsschübe eine besondere Lernumgebung. Darum planen wir die Errichtung einer Montessori Farm mit der nötigen Ausstattung. Die Jugendlichen werden einen Monat pro Schuljahr auf der Farm leben und gemeinsam Erfahrungen sammeln. Zur vorbereiteten Umgebung werden ein Garten, Bienen, ein Restaurant sowie eine Unterkunft zur Übernachtung gehören.  

Für die Jahrgangsstufe 7/8 haben wir ein schulinternes Curriculum entwickelt und den Fächerkanon aufgelöst. Die Mädchen und Jungen arbeiten an ganzheitlichen Themen, wie z.B. der Ernährung. Sie erarbeiten Fundamenta und halten ihre Erkenntnisse in einem Forschertagebuch fest. Außerdem vertiefen sie ihr Wissen in ausgewählten Bereichen. Hierbei gilt die freie Wahl. In den Jahrgangsstufen 9 und 10 bereiten sich die Jugendlichen auf den mittleren Schulabschluss vor und führen Praktika zur Berufsfindung durch.  

Mit der Bildung der 12-16 – jährigen komplettieren wir unser Bildungsangebot. In der Oberschule werden die Jugendlichen in einer geschützten realen Umgebung (Farm) das Leben in der Gesellschaft kennenlernen und ihren Platz in der Gemeinschaft finden.  

Wir sind an einer Vernetzung mit Schulen in Europa interessiert. Wir nehmen an Erasmusprojekten teil und bauen Kooperationen zu verschiedenen europäischen Schulen auf. Ein geeintes Europa kann unseres Erachtens nur durch das gegenseitige Kennenlernen junger Menschen erfolgreich und nachhaltig entstehen.  

Schreibe einen Kommentar